Vorverkauf in Rapperswil:

Mächler Brillen und
Contactlinsen AG
Rathausstrasse 3-5, Rapperswil, 055 220 72 92

oder Philipp Bachofner
044 780 11 35

Patronat:

«Musik im Schloss» III

Sonntag, 21. Januar 2018, 17 Uhr

Doric String Quartett
Alex Redington, Violine
Jonathan Stone, Violine
Hélène Clément, Viola
John Myerscough, Cello

Hören & Sehen...

Joseph Haydn (1732-1809) – Streichquartett B-dur op. 64 Nr. 3 Hob. III:67
Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) – Streichquartett Nr. 6 f-moll op. 80

Tickets zu Fr. 50.-: links ins Kästchen klicken oder bei den darunter stehenden Vorverkaufsstellen.
Abendkasse 16:15 Uhr, Türöffnung eine halbe Stunde vor Konzertbeginn.

Das Doric String Quartet hat sich als führendes britisches Streichquartett seiner Generation fest etabliert und ist von Publikum und Kritik auf der ganzen Welt begeistert aufgenommen worden. Ausgewählt im Jahr 2006 für die Vertretung von YCAT (britische Organisation zur Förderung junger Künstler), gewann das Quartett darnach mehrere Preise in Japan, Italien und Deutschland.

Es tritt in ganz Europa auf, hat 2010 sein amerikanisches Debüt mit Konzerten in New York und Washington hochgelobt absolviert und kehrt seither für jährliche Tourneen nach Nordamerika zurück.

Die Dorics haben John Adams „Absolute Jest“ für Streichquartett und Orchester, das er 2012 komponiert hat, erstmals in Europa aufgeführt, mit den Wiener Sinfonikern unter der Leitung des Komponisten in Wien, ausserdem mit Netherlands Radio Philharmonic im Concertgebouw in Amsterdam und dem BBC Scottish Symphony Orchestra unter Markus Stenz.

Zu den Höhepunkten der Saison 2015/16 gehörten fünf Auftritte in der Wigmore Hall in London sowie die Rückspiele im Berliner Konzerthaus und im Concertgebouw Amsterdam. Im April trat das Quartett in seiner jährlichen Tournee wieder in Nordamerika auf, diesmal mit Konzerten in Salt Lake City, Philadelphia, Boston und Vancouver.

Im Jahr 2009 wurde die erste CD mit drei Quartetten von Joseph Haydn erfolgreich publiziert und als Editor's Choice in „Gramophone“ gewählt. Auch die drei Korngold-Streichquartette wurden vorgestellt und die darauf folgende CD mit den Streichquartetten von William Walton für einen Gramophone Award 2011 nominiert. Die Schumann-Streichquartette kamen 2012 dazu; auch die jüngsten Veröffentlichungen von Haydns Opus 20-Quartetten und jenen von Janá?ek und Martin? haben begeisterte Kritiken erhalten.