Rückblick 28. Saison

Sehr verehrte Konzertbesuchende, liebe Musikfreunde

Glücklich blicken wir auf eine gelungene 28. Konzertsaison zurück. Trotz Einschränkungen konnten alle Konzerte durchgeführt werden. Das Eröffnungskonzert „Metamorphosis” mit  der Singer Songwriterin und Cellistin Marie Spaemann, zusammen mit dem Akkordeonisten Christian Bakanic wurde gleichentags zwei Mal gegeben. Das vision string quartet ist eines der wenigen Klassikensembles, das „par cœur” musiziert – ein direktes, unmittelbares Musikerlebnis, welches ein nicht enden wollender Applaus hervorrief. Standig Ovation auch für Uwaga!, welches sich zwischen Klassik, Tango, Klezmer und weiteren Musikstilen frei bewegt, rhythmisch unterstützt durch den Perkussionisten Max Klaas – es war ein virtuoses Feuerwerk. „Playing Schumann – Dichterliebe extended” war nach mathias rüegg, der sich sowohl in der Klassik als auch im Jazz frei bewegt, die eigentliche Première seines neusten Projektes. Das Flötistenpaar Brita Ostertag und Philipp Bachofner wurden dieses Jahr begleitet von einem kleinen und feinen Ensemble und spielte mit französischer Musik des frühen 20. Jahrhunderts auf. Zum Abschluss der Saison 2021: Um 11 Uhr spielte Claire Huangci zusammen mit dem Machiavelli Trio und um 17 Uhr solo ein Rezital mit Bach Toccaten und den 24 Préludes von Chopin. Es war gleichzeitit die Taufe ihrer neusten CD – grossartig! ein unvergessliches Konzerterlebnis.

Wir freuen uns bereits auf die 29. Saiosn 2022.

Brita Ostertag und Philipp Bachofner