Aktuelles

Ein grosser Bogen

Das Flötistenpaar Brita Ostertag und Philipp Bachofner hat mit der höchst erfolgreichen Konzertreihe «Musik im Schloss» seit 2001 einen wunderbaren musikalischen Bogen gespannt. Unzäh­lige Facetten künstlerischen Ausdrucks verschiedenster Kompositions- und Improvisationsformen bereicherten uns über all die Jahre. Daher als Erstes, mein grosser Dank an die beiden!

Wer sich mit so viel Herzblut, musikalischem Wissen und Können ans Werk macht, verdient einen grossen Applaus. Die mustergültige Organisation und die von der Öffentlichkeit und von Sponsoren getragene Finanzierung führten zu einer soliden Auslastung bei einem Eigenwirtschaftlichkeitsgrad von über 50 Prozent. Jährlich besuchten mehr als 1000 Musikinteressierte unterschiedlicher Generationen die Konzerte im Grossen Rittersaal, im Schlosshof oder bei den »öffnen«-Veranstaltungen. Dies darf als unschätzbarer Beitrag ans Gesellschaftsleben, an die Vermittlung und Förderung von Musikerinnen und Musikern bezeichnet werden.

Mit der letzten und 20. Saison setzen die Veranstalter einen fulminanten Schlussakkord und „öffnen“ den Horizont weiter in Kooperation mit dem Kunst(Zeug)Haus Rapperswil-Jona. Höhepunkt wird sicherlich der Sonntag, 11. April 2021, mit „Two Sinning Flutes“. Das Flötistenpaar wird vom Arpeggione Kammerorchester Hohenems begleitet. Das Werk von Mathias Rüegg wurde im März in der Originalfassung mit Klavier auf CD aufgenommen. Bleibende Werte sind jedoch nicht nur Einspielungen, sondern vielmehr musikalische Freundschaften, welche über all die Jahre entstanden sind.

Ein grosses Kapitel «Musik im Schloss» wird mit der 20. Saison vollendet. Viele treue Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher, Musikerinnen und Musiker, aber auch die Region am Oberen Zürichsee bedanken sich herzlich dafür und werden dieses Angebot vermissen.

Martin R. Klöti, ehemaliger Kultur- und Sozialminister,
Mitglied der St.Galler Regierung von 2012 bis 2020